Digitalization Trends and Sustainability in the Global Mining Industry

Das German Mining Network führte am 22. September ein Webinar mit Fokus auf Digitalisierungstrends und Nachhaltigkeit im Bergbau durch. Über 138 Teilnehmer aus Chile, Deutschland, Brasilien, Ghana, Kanada, der Mongolei, den Niederlanden, Peru, Südafrika, der Türkei und weiteren Teilen der Welt verfolgten die Fachvorträge der Experten und tauschten sich über aktuelle Zukunftsthemen für die Bergbauindustrie aus.

Marktentwicklung für deutsche Unternehmen im Bereich Bergbau/Rohstoffe der Mongolei

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) organisiert der Ostasiatische Verein (OAV) in Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Mongolischen Unternehmensverband (DMUV) vom 22. – 26. November 2021 eine digitale Markterkundungsreise für deutsche Unternehmen aus dem Bereich Bergbau, Rohstoffe sowie verwandten Teilbranchen in die Mongolei durch.

Entwicklungen und Maßnahmen für die Minensicherheit in China (August 2021)

Die German Industry & Commerce China Beijing (AHK Beijing) lud am 26. August 2021 mehr als 30 Teilnehmer aus Behörden und Unternehmen, sowie weitere Akteure zu einer Informationsveranstaltung über Entwicklungen und Maßnahmen zur Bergbausicherheit in China ein.

„Sawu Bridge“ Programm ermöglicht Matchmaking für deutsche Bergbauzulieferer mit chilenischen Anbietern

Das Programm „Sawu Bridge“  ist aus einer Allianz von Endeavour, Sawu und BHP entstanden und zielt auf die Vernetzung deutscher und internationaler Bergbauzulieferer mit chilenischen Anbietern ab und ermöglicht diesen einen vorteilhaften Zugang zu den chilenischen Bergbauunternehmen.

Minera Centinela: Ausschreibungsverfahren für die Stromversorgung des Entwicklungsprojekts Minera Centinela

Der Strombedarf des Projekts wird nach Inbetriebnahme auf 912 GWh/Jahr geschätzt, der gemäß der Nachhaltigkeitspolitik und im Einklang mit der Klimaschutzstrategie der Antofagasta Minerals Gruppe ausschließlich aus 100 % erneuerbarer, rückverfolgbarer und zertifizierter Energie stammen muss.

Thiess erweitert seine chilenische Flotte mit dem Liebherr T 264

Thiess erweitert seine 240-Tonnen-Flotte um fünf neue Liebherr-Förderfahrzeuge mit Elektroantrieb und bekräftigt damit sein Engagement für Wachstum in der Region.

THGA – Neues Mitglied im German Mining Network

Seit mehr als zwei Jahrhunderten werden an der Technischen Hochschule Georg Agricola (THGA) Fachkräfte für den Rohstoffsektor ausgebildet. Schon lange ist die einstige Bergschule eine innovative, ingenieurwissenschaftliche Hochschule, die ihre industriellen Wurzeln stetig weiterentwickelt.
Im Bereich Nachbergbau will die THGA aus Bochum ihr Know-how einbringen.

Publikation: Vernetzen, Synergie, Erfolg (Energieagentur.NRW)

Die Publikation thematisiert die Notwendigkeit der Internationalisierung von Organisationen zu Zeiten der Globalisierung und Digitalisierung. Dabei spielt die genaue Vorbereitung und Bewertung potenzieller Risiken eine wichtige Rolle um sich im internationalen Geschäft zu integrieren. Außerdem wird die Wichtigkeit eines globalen Austauschs zu Energie- und Klimafragen betont, um Lösungsstrategien für die globalen Klimaziele zu erarbeiten.

Business people hands applauding at meeting

MiningForum 2022 – The countdown to Germany’s benchmark mining event is on

The Mining Forum 2022 will take place on May 19. & 20. 2022 in the Estrel Berlin convention center. It brings together the industry’s top decision makers, experts and specialists to discuss topics related to mining every two years . The event offers a comprehensive panorama view of various complex topics related to raw materials.

Coppermine Dumptruck

GTAI: Post-Corona-Zeit birgt Chancen und Risiken

Lateinamerika wurde von der Pandemie besonders hart getroffen. Der Bergbau trägt stark zur wirtschaftlichen Erholung der Volkswirtschaften bei – im Unterschied zu den Dienstleistungsbranchen, die nur allmählich wieder auf die Beine kommen. Mit dem weltweiten Konjunkturaufschwung stiegen die Rohstoffpreise steil an. Aufgrund der andauernden Gesundheitskrise in der Region rechnen Branchenexperten jedoch erst 2022 mit Produktionsmengen auf Vorkrisenniveau.